LDK-Halbzeit – Das sagt die Presse

Ein erster erfolgreicher LDK-Tag liegt hinter uns. Auf dem Programm standen starke Reden – unter anderem von unseren Landesvorsitzenden Mona und Sven. Begeistern konnte auch unser Gastredner Ulrich Schneider (Der Paritätische), der klarmachte „Armut fängt nicht erst dann an, wenn Menschen unter Brücken schlafen. Armut ist versteckt.“ Der Antrag „GRÜNES NRW – Land der Chancen und Gerechtigkeit“ wurde mit großer Mehrheit angenommen und die Delegierten für den Länder-, Frauen- und Finanzrat wurden gewählt. Aber was sagt die Presse bisher?

Der WDR bat Sven zum Gespräch, der betonte, dass es einen massiven Ausbau der erneuerbaren Energien geben müsse, um die Klimaschutzziele 2020 zu erreichen. Auch Ulrich Schneider wird zitiert, der sagt: „Als Wohlfahrtsverband fühlt man sich von dieser Landesregierung verstanden.“

Handelsblatt online greift die Forderung zum Kohleausstieg auf und zitiert Bärbel Höhn mit den Worten: „Die alten Methusalem-Kraftwerke können wir uns nicht mehr leisten.“

Auch Focus online berichtet zum Thema Braunkohle und Monas Warnung, „Gabriel sei dabei, eine historische Rolle einzunehmen als Wirtschaftsminister, der durch eine rückwärtsgewandte Politik Arbeitsplätze in der Zukunftsbranche vernichtet.“

Auf DerWesten online wird nicht nur das neue Corporate Design, sondern auch einen Wunsch von Sylvia Löhrmann aufgegriffen: „Wir Grüne wollen unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit der SPD fortsetzen.“

Wir freuen uns jetzt auf einen – hoffentlich genauso erfolgreichen – Tag 2 in Bielefeld.